Waschen mit Nüssen

waschnüsseAuf der Suche nach einem noch nachhaltigeren Lebensstil bin ich auf BIO-Waschnüsse gestoßen. Bei finigrana.de werden kleine Packungen inklusive Waschbeutels angeboten, diese reichen für 15 Waschgänge, da man sie 2-3 Mal verwenden kann. Natürlich ist es erst einmal ungewöhnlich, Nusshälften in die Waschmaschine zu geben, aber die Waschnuss, „sapindus mukorossi“, ist ein wahrer Alleskönner. Sie kommt hauptsächlich in Nordindien und Nepal vor und wird dort schon seit Jahrhunderten als Wasch- und Reinigungsmittel genutzt. Sie produziert in ihrer Schale die waschaktive Substanz Saponin, um sich selbst vor Schädlingsbefall zu schützen. Sobald die Schalen mit Wasser in Berührung kommen, geben sie eine seifige, nur leicht schäumende Lauge ab und sind so ein natürliches Waschmittel, ganz ohne Chemie und Schadstoffe. Wegen der antibakteriellen, fett- und kalklösenden Eigenschaft von Saponin sind die Nüsse überall im Haushalt einzusetzen – in der Spülmaschine, beim Händewaschen, bei der Tierfellpflege und beim Pflanzenschutz. Ich bin noch dabei mich durch alle Bereich durchzuprobieren, aber bis jetzt wurde alles wunderbar sauber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *