Von Orange zu Braun

selbsbräunerDer Frühling ist da, wenn auch nicht zuverlässig, aber leicht gebräunte Beine wären top. Nun muss ich etwas abschweifen: Schon in meiner Jugend in den 80er/90er Jahren habe ich erkannt, dass eine leichte Bräune durchaus attraktiv ist. Leider erkannt ich eben so schnell, dass es bei mir nichts werden würde… zu hell, zu nordisch, zu viele Sommersprossen. Oft wurde ich mitleidig nach dem Urlaub gefragt, ob es denn sehr viel geregnet hätte. Aber in der gleichen Zeit kamen die ersten Selbstbräuner auf den Markt und ich testete sie alle. Leider nicht mit überzeugenden Ergebnis, egal was ich tat ich wurde orange….

Nun hat sich die Mode ja etwas gewandelt und man muss sich nicht mehr seiner hellen Haut schämen, aber so ein wenig braun zu sein ist auch nicht schlecht. So machte ich mich wieder auf die Suche nach einem Selbstbräuner und würde fündig. Für das Gesicht mische ich etwas von dem Karottenöl von Melvita, welches besonders reich an Provitamin A ist unter meine Tagescreme. Für den Körper brauche ich mehr Hilfe: Selbstbräuner von lavera mit wertvollem Bio-Macadamiaöl und Bio-Sonnenblumenöl kommt hier zum Einsatz. Das Beste am Ganzen ich gleiche nicht im Entferntesten einer Orange, sondern sehe nach 2 Wochen Ferien aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *